Georges Bizets Erfolgsproduktion – Carmen in der Volksoper Wien

KULTURFORMAT startet mit einer fulminanten Liebesgeschichte der ganz besonderen Art ins neue Jahr. Geschäftsführerin Daniela Grill lud einen kleinen feinen Kreis zur Oper „Carmen“ am 21.01.2020 in die Volksoper Wien ein.

„Liebe ist wie ein wilder Vogel, wer den will zähmen, der hat es schwer, ganz umsonst wirst du nach ihm rufen, wenn er nicht will, kommt er nicht her“, singt Carmen.

„Carmen“ ist eine der faszinierendsten Figuren der gesamten Operngeschichte – und eines der bekanntesten und beliebtesten Werke für Opernneulinge und Musiktheaterfans. Liebe, Hass und Kampf – universelle Emotionen stehen im Mittelpunkt dieses Meisterwerks. Wie unausweichlich die Liebe jede Vernunft unterwirft, wird in kaum einer anderen Oper so leidenschaftlich gezeichnet wie in Georges Bizets Meisterwerk.

Seit im Oktober 1875 an der Wiener Hofoper die überarbeitete Fassung der originalen „Opéra comique“ zur Aufführung kam, gilt die fatale Liebesgeschichte zwischen Micaëla, Don José, Carmen und Escamillo als einer der Spitzenreiter der Operncharts.

Die geladenen Gäste bekamen nach der Begrüßung von Daniela Grill und Herrn Mag. Christoph Ladstätter eine exklusive Werkeinführung von Christoph Wagner-Trenkwitz, Chefdramaturg der Volksoper Wien, und wurden zudem mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt.