KULTURFORMAT lud zu „Stillleben. Eigensinn der Dinge“ ins KUNST HAUS WIEN

Daniela Grill, Geschäftsführerin von KULTURFORMAT, bat am 25.09.2018 Kunden und Partner zu einem exklusiven Abend rund um fotografische und kulinarische Stillleben ins KUNST HAUS WIEN, Museum Hundertwasser. Nach dem Empfang und Begrüßung der Gäste führte Bettina Leidl, Direktorin KUNST HAUS WIEN, durch die Fotoausstellung "Stillleben. Eigensinn der Dinge". Die fotografische Themenausstellung führt eindrücklich vor Augen, wie das 400 Jahre alte Genre gerade jetzt zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler neu inspiriert. Arrangierte man einst in der Malerei Früchte, Blumen und Totenschädel, kommt in der aktuellen Fotografie das zum Einsatz, was uns heute umgibt - Gebrauchsgegenstände unserer globalisierten Konsumgesellschaft. Internationale und heimische Kunstschaffende wie Harun Farocki, Annette Kelm, Andrea Witzmann, Jan Groover, Leo Kandl, Hans-Peter Feldmann u. a.  schaffen in ihren Stillleben einen Gegenpol zu den überbordenden digitalen Bilderfluten unserer Zeit. Möglicherweise gelingt es diesen oft befremdlich und zugleich vertraut wirkenden Fotografien tatsächlich, uns eine Verlangsamung des Sehens abzuverlangen. Im Anschluss an die exklusive Führung wurde die private Hundertwasser Dachwohnung für ein kulinarisches Stillleben zur Erfrischung und Stärkung geöffnet und der Abend klang bei einem gemütlichen Zusammensein im Dachgarten aus.